27.02.2012
Bühlertal: Schneeglöckchen kling, Frühling uns bring
Altes Volkslied läutet Frühling ein - Blume kein Schaden durch Frost
Bühlertal: Schneeglöckchen kling,
Frühling uns bring,
bring uns den Sonnenschein,
wacht auf ihr Blümelein,
Schneeglöckchen kling,
Frühling uns bring.
Diese Textzeilen stammen aus dem
Volkslied “SCHNEEGLÖCKCHEN KLING”.
Schneeglöckchen kling, Frühling uns bring.
Ja, ja, nach dem frostigen Winterinter-
mezzo Anfang Februar, kommt der Frühling
nun mit riesigen Schritten.
Die Schneeglöckchen auf nebenstehendem
Bild waren zwar schon vor der Kälteperiode
da, aber geschadet hat der Frost
offensichtlich nicht. Sie sind immer noch die
ersten Frühlingsboten im Garten.
Die Temperaturen sollen ja diese Woche in
den zweistelligen Plusbereich klettern.
Dann erhält die Natur einen kräftigen Schub
in Richtung Wachstum.
 Die Grünlandtemperatur, die beim
   erreichen von 200°C. den Beginn der
Vegetation anzeigt, ist derzeit ausgiebig am steigen. Nur am Wochenende hat sie es etwas ruhiger angehen
lassen, da die Temperaturen wieder etwas niedriger waren.
Die Sonne wird sich diese Woche auch ab und zu zeigen und ihren Beitrag für steigende Werte sorgen.
Der botanische Name Galanthus ist abgeleitet aus den griechischen Wörtern gála für Milch und ánthos für
Blüte. Andere deutsche Trivialnamen sind: Milchblume, Hübsches Februar-Mädchen, Lichtmess-Glöckchen,
Lichtmess-Glocken, Marienkerzen, Weißglatze, Schnee-Durchstecher, Weiße Jungfrau.
Schneeglöckchen-Arten sind mehrjährige krautige Pflanzen. Diese Geophyten bilden Zwiebeln als
Überdauerungsorgane. Im Frühjahr beginnen die Schneeglöckchen auszutreiben. Diese Zwiebelpflanze
produziert so genannte Biowärme (etwa 8 bis 10 °C), die den (leichten) Schnee um Stängel und Blätter
schmelzen lässt. Zwei bis - selten - drei parallelnervige Laubblätter stehen grundständig zusammen.
Dann wird der Blütenstand ausgetrieben mit einem langen Blütenschaft und nur einer Blüte. Anfangs umgibt
ein Hochblatt die Blüten und schützt diese vor strenger Witterung. Bei günstigen Bedingungen durchbricht
die Blüte die Scheide. Da der Stiel schwach gebaut ist, senkt sich die Blüte und nickt.
Die duftende, zwittrige, radiärsymmetrische Blüte besteht (wie bei Einkeimblättrigen üblich) aus
dreizähligen Blütenblattkreisen. Die Blütenhülle besteht aus drei weißen freien äußeren Blütenhüllblättern
und drei verwachsenen grünlichweißen inneren Blütenhüllblättern. Die drei inneren Blütenhüllblätter sind
viel kleiner als die drei äußeren und normalerweise grün gezeichnet. Sie sind das Charakteristikum dieser
Gattung. Zwei mal drei spitzkegelförmige Staubblätter stehen dicht zusammen. Drei Fruchtblätter sind zu
einem unterständigen Fruchtknoten verwachsen mit einem weißen Stempel und einer kopfigen Narbe. Die
Bestäubung erfolgt durch Insekten. .
Text: AHA
Wie das Wetter auch wird: buehlertal-wetter.de.
Der Wetterbericht von Bühlertal als Podcast (Audio-MP3): Http://www.podcast.de/podcast/48490
Schneeglöckchen sind derzeit die ersten Frühlingsboten im
Garten. Sie haben auch die vergangene Frostperiode
unbeschadet überstanden.
       Foto: AHA
Schneeglöckchen sind derzeit die ersten Frühlingsboten im Garten. Sie haben auch die vergangene Frostperiode unbeschadet überstanden.