24.02.2012
Bühlertal: Bizarre Eiszapfen im Eichwald brechen wegen Tauwetter
Steigende Temperaturen haben im alten Steinbruch latente Gefahr erzeugt
Bühlertal: Bereits am 08.02.2012 hat der BüHLoT-BLiCK.de
darüber berichtet, dass die bizarren Eiszapfen im alten
Steinbruch bei der OMV-Tankstelle, zur Gefahr für die
allgemeine Öffentlichkeit werden kann.
Nach dem nun die intensive Frostwelle abgeebbt scheint,
zeigen sich die gefährlichen Folgen. Die warmen
Temperaturen und das Tauwetter, sorgen für ein stetiges
Abschmelzen der großen Eiszapfen. Dadurch entsteht eine
gewisse Instabilität und die zentnerschweren Gewichte
brechen ab und fallen auf den darunter liegenden Boden.
Die Gemeinde Bühlertal hat die latente Gefahr erkannt und
die Mitarbeiter des Bauhofs haben vorsorglich, den
betreffenden Bereich, großräumig abgesperrt.
Dieses große Gefahrenpotential entsteht jedes Jahr, wenn
es zu Frostperioden kommt. Das Oberflächenwasser, das
durch darüber liegenden Baumbestand und die Wiesen
abwärts fließt und nicht aufgefangen wird, entwickelt sich
dann zu diesen bizarren Eisgebilden.
Dieser Bereich wird auch gerne ausgiebig als Parkplatz für
Fahrzeuge genutzt. Die Gemeinde hat zwar eine Warntafel,
aufgestellt, aber hin und wieder werden diese Hinweise
ignoriert. Wie gefährlich dieses Treiben sein kann, sieht
man auf nebenstehenden Foto.
Es kann nicht eindringlich genug davor gewarnt werden,
sich diesem Bereich zu nähern. 
Text: AHA
Wie das Wetter auch wird: buehlertal-wetter.de.
Der Wetterbericht von Bühlertal als Podcast (Audio-MP3): Http://www.podcast.de/podcast/48490
Tauwetter lässt die bizarren Eiszapfen im alten
Steinbruch bei der OMV-Tankstelle abbrechen.
    Foto: AHA
Tauwetter lässt die bizarren Eiszapfen im alten Steinbruch bei der OMV-Tankstelle abbrechen.