15.02.2012
Bühlertal: Salzlager im Bauhof der Gemeinde geplündert
Ziemlich abgenommen hat der Streusalzvorrat im Lager Eichwald
Bühlertal: Im Januar glaubte niemand mehr
im Eichwald und der Umgebung, an einen
strengen Winter mit viel Eis und Schnee.
In den vergangenen Tagen bis heute,
wurden alle eines Besseren belehrt.
Durch die frostigen Temperaturen in den
vergangenen 14 Tagen und seit gestern
massiver Schneefall mit glatten Straßen, ist
der Streusalzvorrat der Gemeinde Bühlertal
im Bauhof im Eichwald, doch zusehends
geschrumpft. Einige Tonnen des weißen
Goldes wurden auf dem Bühlertäler
Straßen- und Wegenetz ausgebracht.
Besonders heute Morgen war der dringende
Einsatz der Streufahrzeuge und Räumgeräte
von Nöten. Durch den kräftige Schneefall
gestern und in der vergangenen Nacht, sind
20cm Schneehöhe zusammen gekommen. 
Die weiße Pracht wird sich allerdings nicht
lange halten können. Tauwetter ist für die
kommenden Tage angesagt.
 Nach dem die Temperaturen wieder kräftig
   steigen sollen, bleibt zu hoffen, dass es zu
   keinen all zu großen Streueinsätzen mehr
 
kommt, in der Winterperiode 2011/2012. Dann könnte der restliche Vorrat des dringend benötigten
Streumittels doch noch ausreichen, ohne teuer zukaufen zu müssen. Die Gemeinde könnte dann im
kommenden Sommer, wenn die Salz-Preise wieder günstig sind, das geräumige Lager auffüllen.
Der gesparte Geldanteil könnte sinnvoller verwendet werden.
Text: AHA
Wie das Wetter auch wird: buehlertal-wetter.de.
Der Wetterbericht von Bühlertal als Podcast (Audio-MP3): Http://www.podcast.de/podcast/48490
Video:
Aus dem Veranstaltungskalender der Gemeinde Bühlertal:
Das geräumige Streusalzlager der Gemeinde Bühlertal im
Eichwald wurde in den vergangenen, frostigen und schnee-
reichen Tagen, kräftig geplündert.
                Foto: AHA
Das geräumige Streusalzlager der Gemeinde Bühlertal im Eichwald wurde in den vergangenen, frostigen und schneereichen Tagen, kräftig geplündert.