08.02.2012
Bühlertal: Bizarre Eiszapfen im Eichwald
Jedes Jahr, wenn es frostig wird, bilden sich Eiszapfen durch Oberflächenwasser
Bühlertal: Ich wachse lang und dünn, doch
niemals aus der Erden:
Kann auch dergleichen Stamm
 bei uns gefunden werden?
Diese lyrischen Zeilen stammen aus dem
Gedicht “DER EISZAPFEN” und aus der Feder
von Georg Philipp Harsdörffer.
Ich wachse lang und dünn, doch niemals aus
der Erden.
Diese dichterische Aussage eignet sich zwar als
gewagter Spruch zu einem reimenden Gedicht,
Die wirkliche Realität ist jedoch anders.
Wer sich das nebenstehende Foto genauer
betrachtet, erkennt sehr wohl, dass die riesigen
Eiszapfen aus der feuchten Erde wachsen.
Jedes Jahr, wenn die Außentemperaturen frostig
werden, bilden sich diese bizarren Eiszapfen-
Skulpturen an den schroffen Felswänden beim
alten Steinbruch, gegenüber der OMV-Tankstelle
im Obertal.
Oberflächen- und Quellwasser, das von dem
Hang oberhalb durch das Gestein fließt,
kristallisiert zu Eis.
Der beeindruckte Betrachter mag dieses
ungewöhnliche Naturschauspiel für kurze Zeit
genießen.
Ziemlichen Abstand sollte jedoch gehalten
werden. Mit zunehmender Wärme und dem
Gewicht der spitzen Eisgebilde, besteht die
  große Gefahr, dass die zentnerschweren
  Geschosse abbrechen und auf den Boden fallen.
Was da im direkten Weg, bzw. der Fallrichtung steht, wird unweigerlich von der immensen Last aufgespießt.
Für allzu neugierige Zuschauer kann das akute  Lebensgefahr bedeuten. 
Text: AHA
Wie das Wetter auch wird: buehlertal-wetter.de.
Der Wetterbericht von Bühlertal als Podcast (Audio-MP3): Http://www.podcast.de/podcast/48490 
Aus dem Veranstaltungskalender der Gemeinde Bühlertal:
Mittwoch: 15.02.2012, Beginn: 20.00 Uhr
Jedes Jahr bei frostigen Temperaturen wachsen bizarre
Eiszapfen aus der Felswand des alten Steinbruchs bei der
OMV-Tankstelle.
           Foto: AHA
Jedes Jahr bei frostigen Temperaturen wachsen bizarre Eiszapfen aus der Felswand des alten Steinbruchs bei der OMV-Tankstelle.